Freiwillige Feuerwehr Leonberg

Jugendfeuerwehr zeigt starke Leistung bei Leistungsspange

Bericht vom 20.10.2014
1 Zeitungsartikel   9 Bild(er)  

(tg) Am Samstag, 20.10.2014 fuhr die Jugendfeuerwehr Leonberg an den Bodensee nach Konstanz, wo sie an der Abnahme der Leistungsspange teilnahm.

Innerhalb der deutschen Jugendfeuerwehr gibt es verschiedene Abzeichen, die die Jugendlichen während ihrer Zeit bei der Jugendfeuerwehr ablegen können. Anfangen können die Jugendfeuerwehrmitglieder mit der Jugendflamme, die in drei Stufen gegliedert ist. Das höchste Abzeichen der Jugendfeuerwehr ist die Leistungsspange. Alle Abzeichen sollen den feuerwehrtechnischen und allgemeinen Wissensstand, sowie die körperliche Fitness der Jugendlichen wiederspiegeln.
Bei der Leistungsspange muss eine Gruppe einen vollständigen Löschangriff nach Feuerwehrdienstvorschrift aufbauen, ihre Schnelligkeit beim Auslegen einer acht C-Schlauch langen Leitung zeigen, Kugelstoßen, einen Staffellauf über 1.500 m laufen und eine Fragerunde bestehen. Alle Disziplinen werden dabei als Gruppe abgelegt, wobei auch der Gesamteindruck der Gruppe bewertet wird.

Am Samstagmorgen machte sich daher eine Gruppe der Jugendfeuerwehr mit ihrer Betreuerin Sandra Kugel und ihrem Betreuer Filaktos Tzibilis auf den Weg nach Konstanz an den Bodensee um dort die Leistungsspange abzulegen. Hoch motiviert gingen die neun Mitglieder bei den Disziplinen an den Start. Auch die langen Pausen und Wartezeiten konnten den Jugendlichen ihren Spaß und Motivation nicht nehmen, so dass sie manche Aufgaben sogar besser als in der zeitintensiven Trainingsphase ablegten. Auch Fragen, wie „Was heißt UKBW?“ konnten die Jugendlichen nicht aus der Fassung bringen und wurden souverän beantwortet, so dass das, zur Siegerehrung aufkommende, gute Wetter am Bodensee eine wohlverdiente Belohnung für die Jugendlichen der Feuerwehr Leonberg war.

Die Freiwillige Feuerwehr Leonberg gratuliert zur hervorragenden Leistung der Jugendlichen und bedankt sich bei allen beteiligten Jugendbetreuern für ihre aufgebrachte Arbeit um die Jugendlichen fit für die Abnahme zu machen.