Freiwillige Feuerwehr Leonberg
Aktueller Hinweis

Höfinger Hydrantenfest
Die Freiwillige Feuerwehr Leonberg - Abteilung Höfingen veranstaltet vom 25. Mai bis zum 27. Mai 2019 ihr traditionelles Hydrantenfest rund um das Höfinger Gerätehaus.

Das Programm gibt es hier.

Jfw-Übung der besonderen Art

Bericht vom 08.05.2008
4 Bild(er)  

Am Donnerstag, den 08.05.2008 hatte die Gruppe 1 der Jugendfeuerwehr eine Übung der besonderen Art. Gestaltet wurde diese Übung von zwei Gruppenmitgliedern, die ihre Gruppe mit dieser Übung auf die Jugendflamme 2 vorbereitet haben. In den Spielen wurden das technische Wissen und das gegenseitige Vertrauen in die Gruppe gefordert und gefördert.
Stattgefunden hat diese Übung auf dem Parkplatz des Leo Bades. Zuerst nahmen wir das Fahrzeug (LF 16/12) genauer unter die Lupe. So waren wir bestens für die folgenden Aufgaben gewappnet. Jeder musste in drei Durchgängen, je einen Zettel mit einem Buchstaben ziehen und einen Gegenstand der mit diesem Buchstaben beginnt aus dem Fahrzeug holen. Der Gegenstand musste natürlich genauestens beschrieben werden. Was ist das? Welche Aufgabe/Zweck hat der Gegenstand? Wo wird er eingesetzt? Um Vertrauen ging es auch in unserem nächsten Spiel, dass wir in verschiedenen Schwierigkeitsgraden durchliefen. Der Aufbau bestand aus einem Steckleiterteil, einer Schlauchbrücke, fünf Pylonen, einer Schlauchbrücke und vier Saugschläuchen. Dieser Parcours wurde in der ersten Runde in zweier Teams durchlaufen, über die Leiter und die erste Schlauchbrücke, im Slalom um die Pylonen, über die zweite Schlauchbrücke und die vier Saugschläuche und dann wieder den ganzen Parcours zurück. Dabei ging es nicht nur darum die „Person“ auf der Trage möglichst unbeschadet, sondern auch schnell zum Ziel zu bringen. Im zweiten Durchlauf mussten die Zweier-Teams sich die Augen verbinden und sich auf ihre Gruppenmitglieder verlassen. Diese halfen ihnen durch Anweisungen durch den Parcours. Im dritten Durchgang wurde das Gewicht der „Person“ erhöht und die Person in Vierer-Gruppen zum Ziel gebracht. Durch die verbundenen Augen und die erhöhte Truppstärke wurde vor allem der Slalom zu einer echten Herausforderung. Aber die Gruppe 1 hat diese Herausforderung gemeistert und das gegenseitige Vertrauen ineinander gestärkt.