Freiwillige Feuerwehr Leonberg
Bilder der Feuerwachen

Die Feuerwachen

Leonberg Die Freiwillige Feuerwehr Leonberg verfügt über ein Gerätehaus in jedem Stadtteil. Während die Gerätehäuser in den Ortsteilen im Normalfall nicht besetzt sind, arbeiten tagsüber in der Feuerwache in der Kernstadt fünf Gerätewarte und eine Sektretärin. Das bedeutet, wenn Sie die Feuerwehr benötigen, muss der Großteil der Feuerwehrleute erst zum Gerätehaus gelangen und rücken anschließend zur Einsatzstelle aus.



Leonberg

Die Feuerwache in Leonberg ist die Hauptwache der Feuerwehr Leonberg.
Sie beseht aus mehreren Gebäuden und beherbergt neben der Fahrzeughalle und verschiedenen Werkstätten, die zum Teil nicht nur für die Feuerwehr Leonberg tätig sind, auch ein Wohnhaus, in dem mehrere Feuerwehrleute ihre Wohnung haben.

Fahrzeughalle
Die Fahrzeuge der Abteilung Leonberg sind auf mehrere Gebäudeteile verteilt. So stehen die Fahrzeuge, die regelmäßig zu Einsätzen ausrücken, in der großen Fahrzeughalle. Die Mannschaftstransportwagen stehen hingegen in einem Anbau. Auch die Abrollcontainer für die Wechselladerfahrzeuge stehen teilweise in einer extra dafür, von Feuerwehrleuten selber gebauten, Containerhalle.

Zentrale
Die Zentrale ist direkt neben der Fahrzeughalle angebracht, so dass der Zentralist von ihr aus einen Überblick über die erstausrückenden Fahrzeuge hat. Die Zentrale ist mit zwei Funkarbeitsplätzen, einem Konferenztisch, einem Computerarbeitsplatz mit Internetzugang und zahlreichen Nachschlagewerken, auch für größere Einsatzlagen, ausgestattet.

Zentrale Atemschutzwerkstatt
An die zentrale Atemschutzwerkstatt sind 25 Städte und Gemeinden, eine Werksfeuerwehr, sechs Betriebe bzw. Firmen und das THW angeschlossen. Hier werden Atemschutzgeräte und Atemschutzmasken geprüft, gewartet und auch gereinigt. Außerdem werden leere Atemschutzflaschen wieder aufgefüllt. Für die Reinigung von rund 2500 Masken jährlich, die Befüllung von ungefähr genauso vielen Pressluftflaschen und die restlichen Tätigkeiten in der Zentralen Atemschutzwerkstatt ist ein hauptamtlicher Gerätewart zuständig.

Zentrale Schlauchwerkstatt
An die zentrale Schlauchwerkstatt sind 22 Städte und Gemeinden und 8 Betriebe bzw. Firmen angeschlossen. Hier werden die Feuerwehrschläuche geprüft, gewartet und auch gereinigt. Auch in dieser Werkstatt arbeitet ein hauptamtlicher Gerätewart, der im Jahr ungefähr 7000 Schläuche prüft und wäscht.

In der Feuerwache Leonberg werden außerdem andere Feuerwehrgeräte geprüft und gewartet. Zu diesen Geräten zählen unter anderem hydraulische Rettungsgeräte, wie Schere, Spreizer und Rettungszylinder, aber auch tragbare Leitern, Sicherheitsgurte und Feuerwehrleinen.

Werkstatt und Waschhalle
In der Werkstatt werden hauptsächlich Reparaturen und Wartungen an Feuerwehrfahrzeugen der Feuerwehr Leonberg durchgeführt. Aber auch kleine Umbauten werden hier vorgenommen. Um die Fahrzeuge zu reinigen steht eine seperate Waschhalle zur Verfügung.



Gebersheim

Im Gerätehaus Gebersheim sind drei Feuerwehrfahrzeuge in zwei Garagen untergebracht. Neben der Fahrzeughalle ist eine kleine Zentrale mit diversen Funkgeräten und einem Computerarbeitsplatz mit Internetzugang, eingerichtet. Außerdem befindet sich oberhalb der Fahrzeughalle ein Lehrsaal, der direkt mit einer kleinen Küche verbunden ist.


Höfingen

Im Gerätehaus Höfingen sind drei Feuerwehrfahrzeuge in drei Garagen untergebracht. Neben der Fahrzeughalle ist eine kleine Zentrale mit diversen Funkgeräten und einem Computerarbeitsplatz mit Internetzugang, eingerichtet. Außerdem befindet sich oberhalb der Fahrzeughalle ein Lehrsaal, der direkt mit einer kleinen Küche verbunden ist.


Warmbronn

Im Gerätehaus Warmbronn sind drei Feuerwehrfahrzeuge in drei Garagen untergebracht. Neben der Fahrzeughalle ist eine kleine Zentrale mit diversen Funkgeräten und einem Computerarbeitsplatz mit Internetzugang eingerichtet. Außerdem befindet sich im Gebäude noch ein Lehrsaal, der direkt mit einer kleinen Küche verbunden ist.